Wer hatte es nicht schon einmal? Es ist Freitag Abend 17:45Uhr und das Hörgerät funktioniert auf einmal nicht mehr. Jetzt noch schnell zum Hörgeräteakustiker? Oder bis morgen warten? Hat er überhaupt Samstag auf? Solche Fragen gehören nun der Vergangenheit an. Mit dem Hörgeräte-Notdienst gibt es Sofort-Hilfe in kürzester Zeit.

Der Hörgeräte-Akustikmeister Björn Lübke ist seit Mai 2017 als mobiler Hörgeräteakustiker in Nord-Schleswig-Holstein unterwegs. Sein bisheriges Fachgebiet individueller Gehörschutz, wird nun mit dem Hörgeräte-Notdienst erweitert. Björn Lübke sagt: „Hören ist der wichtigste Baustein gesellschaftlicher Konversation. Wenn das Hörgerät dann auf einmal streikt, ist trotz des High-End-Systems kein lockeres Gespräch möglich. Man muss wieder häufiger nachfragen und das Verstehen wird wieder anstrengend. Für solche Notfälle stehe ich mit meinem mobilen Hörstudio bereit.“

Für den Fachmann ist eine Lokalisierung des Defektes meist innerhalb weniger Minuten möglich. Oftmals ist es eine verstopfte Mikrofonöffnung, ein verstopfter Filter oder zu alte Schläuche. Diese können innerhalb kürzester Zeit gewechselt oder gereinigt werden.

Bei tiefergehenden Defekten hat der Akustikmeister auch Leih-Hörgeräte auf Lager. Eine Anpassung der Leihtechnik kann mit einem normalen Hörtest direkt vor Ort durchgeführt werden. So dass man die Zeit der Reparatur überbrücken kann und nicht ohne Hörgerät da steht.

Bei den Preisen braucht sich Björn Lübke auch nicht zu verstecken. Es wird im 30 Minuten-Takt abgerechnet, da eine normale Überprüfung (inkl. Reinigung) und ein Schlauchwechsel für zwei Hörgeräte in dieser Zeit möglich sind.

Sie erreichen den Hörgeräte-Notdienst am bestem telefonisch 0160 / 75 28 78 0 und in folgenden Zeiten:

Montag – Samstag: 06:00Uhr bis 22:00Uhr

Sonn- und Feiertage: 08:00Uhr bis 20:00Uhr.

Dies ist ein Werbebeitrag für Unternehmen aus der Region. [Der Fördeboost]

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Aus der Region

Jetzt gleich kommentieren:

10 Kommentare auf "Hörgeräte Notdienst von Hörgeräte-Akustikmeister Björn Lübke"

Benachrichtige mich zu:
avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Helmi Evers
Gast
Member

und wo ist der ? glaub auch kaum das Er groß helfen kann
habe zur Not mein altes Griffbereit ….

Sebastiaan Jeworowski
Gast
Member

Wenn Du den Artikel gelesen und verstanden hast dann biste schlauer.
Und den Notdienst wirste dir wohl leisten können.

Karin Lamla
Gast
Member

dann ist ja gut wenn Sie ihr altes Hörgerät haben aber warum denn so aggressiv? Ich finde es gut wenn es überhaupt einen mobilen Notdienst gibt.

Helmi Evers
Gast
Member

Sebastiaan Jeworowski …Sie scheinen in Geld zu schwimmen
Ich hab nur ne kleine Rente und kann mir so was nicht leisten …hab auch deswegen nur 1 sprich ein Horchgerät Höre nur auf einem Ohr
Hoffe Sie wissen was das bedeutet für mich

Sebastiaan Jeworowski
Gast
Member

Interessante Aussage und das vermutlich ohne die Beratung des Notdienst Anbieters genutzt zu haben.

Helmi Evers
Gast
Member

in ganz schleswig -holstein …das nützt mir ja sooo viel wenn ich in Flensdorf bin
und wer übernimmt die kosten ?

Stephan Eder
Gast
Member

Das ist mal ’ne gute Sache.

Können die Gehörlosen denn auch via WhatsApp Kontakt aufnehmen? 🤔

Kristin Nicolaisen
Gast
Member

Flensburg gehört doch zu Schleswig-Holstein 😀

Björn Lübke
Gast
Member

Hallo Helmi Evers, ich habe kein Ladenlokal. Ich bin ein mobiler Akustiker aus Wanderup. Alles was ich für die Arbeit als Hörgeräteakustiker brauche, habe ich in meinem mobilen Hörstudio dabei. Die Kosten müssen tatsächlich privat getragen werden, da die gesetzliche Krankenkasse solche Notdienst in der Regel nicht übernehmen. Da können nur die seßhaften Akustiker abrechnen. Sie dürfen mich für Detailfragen gerne anschreiben. Mit bestem Gruß Björn Lübke

Björn Lübke
Gast
Member

Hallo Stephan Eder, selbstverständlich darf via WhatsApp kontaktiert werden. Oder auch über den Facebook-Messenger. Bei Detailfragen gerne anschreiben wink Mit bestem Gruß Björn Lübke

wpDiscuz