Flensburg (ots) – Eine erneute Bombendrohung zum Nachteil des Kaffeehauses in Flensburg führte am Freitagabend (25.08.17) zu einem Polizeieinsatz in dem Lokal in der Angelburger Straße. Kurz nach 21:00 Uhr ging ein telefonischer Anruf ein und kündigte eine Explosion an.

Das Lokal und die angrenzenden Häuser wurden daraufhin umgehend geräumt und der Gebäudekomplex abgesperrt. Polizeikräfte und ein Sprengstoffsuchhund durchsuchten die Kneipe. Da der Hund mehrfach anschlug und gefährliche Stoffe nicht gänzlich ausgeschlossen werden konnten, wurde der Kampfmittelräumdienst angefordert. Dieser konnte um kurz nach Mitternacht Entwarnung geben. Der Sprengstoffsuchhund hatte Wunderkerzen und andere erlaubnisfreie Knallkörper in einem Schrank gewittert.

Hinweisgeber wenden sich bitte an das Kommissariat 2 der Bezirkskriminalinspektion unter der Telefonnummer: 0461 – 484 0.

Die Polizei war mit sieben Streifenwagen vor Ort eingesetzt.

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Polizei Flensburg

Jetzt gleich kommentieren:

7 Kommentare auf "Flensburg: Erneute Bombendrohung im Kaffeehaus"

Benachrichtige mich zu:
avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Jenni Oehme
Gast
Member

Leo Fe

Brian Grosse
Gast
Member

Alter Schwede sind die oder der bekloppt!!!

Rolf G. Nagel
Gast
Member

Und die Bullerei ?

Jan Jensen
Gast
Member

Scheiß zecken

Irene Rosenkranz
Gast
Member

einfach nur dumm…in der heutigen Zeit solche „Witze“ zu machen sad

Jan Petersen-Brendel
Gast
Member

Da lassen doch wirklich die eigenen Wunderkerzen und Sylvesterkracher den Kampfmittelraeumdienst antreten. So geht Werbung…. 😅😅😅

Irene Rosenkranz
Gast
Member

und kostet unnötig Geld😡

wpDiscuz

Auch interessant

Falscher Alarm – Flensburg Galerie nach Bombendrohung geräumt

Nach dem Bombenalarm vom frühen nachmittag öffnet die Flensburg Galerie gegen 18 Uhr wiede…