Flensburg (ots) – Am vergangenen Montag gegen 18:30 Uhr kam es am Flensburger ZOB zu einer Auseinandersetzung, in deren Verlauf ein 20-jähriger Mann schwer verletzt wurde.

Nach ersten Erkenntnissen hatte sich der Geschädigte mit einem 16-jährigen verabredet, um einen Vorfall vom Wochenende zu diskutieren. Im Verlauf des Streitgesprächs habe der 16-jährige ein Messer gezogen und dem 20-jährigen damit schwere Verletzungen im Gesicht zugefügt.

Der 16-jährige wurde noch am Tatort von der Polizei festgenommen und am Abend von der Kriminalpolizei befragt. Der Tatverdächtige ist bereits wegen Gewaltdelikten polizeilich in Erscheinung getreten. Die Familie wird durch das Jugendamt der Stadt Flensburg betreut.

Zeugen der Tat, die sich im Bereich der Haltestelle A5 ereignet hat, werden gebeten, sich mit dem Kommissariat 2 der BKI unter: 0461 – 484 0 in Verbindung zu setzen.

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Polizei Flensburg

Jetzt gleich kommentieren:

Jetzt den ersten Kommentar verfassen

Benachrichtige mich zu:
avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
wpDiscuz

Auch interessant

Flensburg – Auffahrunfall mit anschließender Verkehrsunfallflucht – Zeugenaufruf!

Flensburg (ots) – Am Donnerstagnachmittag (28.09.17), um 13.30 Uhr kam es in der unt…