In Flensburg kam es am Donnerstagmittag zu einem größeren Polizeieinsatz. Nachdem ein offenbar psychisch kranker Mann in der Schloßstraße Anwohner mit einer Schusswaffe bedroht hat, wurde die Polizei alarmiert. Diese sperrte den Bereich rund um das Haus, in das sich der Mann zurückgezogen hatte, weiträumig ab. Aufgrund der unklaren Situation entschloss sich die Einsatzleitung Spezialkräfte zu alarmieren. Unter anderem wurde das SEK aus Kiel angefordert. Rettungsdienst, Notarzt und die Einsatzleitung der Berufsfeuerwehr gingen in naher Umgebung in Stellung.

Schwer bewaffnet und in voller Schutzkleidung stürmten die Einsatzkräfte gegen 12.45 Uhr die Wohnung des Mannes und konnten diesen festnehmen. Weitere Infos will die Polizei in Kürze bekannt geben. Bei dem festgenommenen handelt es sich um einen 47-jährigen polizeibekannten Flensburger.

Benjamin Nolte / bos-inside.de

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Allgemeines

Jetzt gleich kommentieren:

Jetzt den ersten Kommentar verfassen

Benachrichtige mich zu:
avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
wpDiscuz

Auch interessant

Gefährlicher Leichtsinn – Zwei Kinder im Eis eingebrochen

Flensburg: Gegen 16:25 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Flensburg Mittwochnachmittag alarmier…