Flensburg – Am Sonntagmorgen kam es in der Kleinen Sophienstraße zu einem Einsatz von Rettungsdienst und Polizei.

Gegen 02:30 Uhr wurde ein lebloser Mann in einem Hinterhof aufgefunden. Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei hat sich der Mann erhebliche Schnittverletzungen zugezogen. Die genauen Umstände sind noch unklar, Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen jedoch nicht vor. Aufgrund des hohen Blutverlustes verstarb der Mann am Unglücksort.

Bei der verstorbenen Person handelt es sich um einen 23-jährigen Flensburger.

Nach weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei hat sich der junge Mann die Schnittverletzungen an einer Glasscheibe einer Hauseingangstür zugefügt.

Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor.

Weitere Auskünfte werden mit Rücksicht auf die Angehörigen nicht erteilt.

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Pressemitteilungen

Jetzt gleich kommentieren:

Jetzt den ersten Kommentar verfassen

Benachrichtige mich zu:
avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
wpDiscuz

Auch interessant

Polizeidirektion Flensburg – Polizeihunde bestehen jährliche Prüfungen

Flensburg/Kreis SL-FL/Nordfriesland (ots) – Jedes Jahr müssen die Polizeidiensthunde…