Reinschnuppern und ausprobieren: Diesem Motto ist die Flensburger Lehrstellenrallye auch in ihrer dritten Auflage treu geblieben. Am 9. Februar öffneten 29 Betriebe ihre Türen für Schülerinnen und Schüler, um ihnen einen lebendigen Einblick in ihren Traumberuf zu geben.

Vom Altenpfleger über den Hotelfachmann bis hin zum Schiffsmechaniker – über 52 Ausbildungsberufe und drei duale Studiengänge konnten die Schülerinnen und Schüler mit den Azubis oder Ausbildern sprechen und ihre Fragen loswerden. Zusätzlich gab es ein buntes Beratungsprogramm rund um das Thema Ausbildung in den Räumen der IHK.

Dr. Michael Schack, Geschäftsbereichsleiter Aus- und Weiterbildung bei der IHK Flensburg, sieht in der Veranstaltung Vorteile nicht nur für den beruflichen Nachwuchs, sondern auch für die regionalen Unternehmen: „Die jungen Leute sollen keine Berührungsängste mit der Berufswelt haben. Wir haben eine breite Palette an Ausbildungsmöglichkeiten in der Region. “

„Aus Sicht der Handwerkskammer ist hervorzuheben, dass auf der Lehrstellenrallye auch Nischenberufe vertreten waren. Denn es ist wichtig, die Jugendlichen darin zu bestärken, einen
beruflichen Weg zu gehen, wenn bereits ein bestimmtes Interesse vorhanden ist“, so Hans-Werner Frahm, Abteilungsleiter Berufliche Bildung der Handwerkskammer Flensburg.

Die teilnehmenden Betriebe unterstützt die Lehrstellenrallye bei der Suche nach zukünftigen Azubis: „Wir brauchen Nachwuchskräfte am Pflegebett und bei den leitenden Kräften. Wir wollen zeigen: Was kann Pflege heute?“, begründet Kirsten Neumann die erste Teilnahme des Deutschen Roten Kreuzes. Auch die Nord-Ostsee Sparkasse erhofft sich viel, da noch immer Ausbildungsplätze zum August 2017 frei sind: „Wir wollen die Angst vor Schlips und Kragen nehmen“, erklärt Kirsten Hansen.

Auf der Abschlussveranstaltung in der IHK Flensburg wurde Lara Frigger als Lehrstellenkönigin gekürt. Als Preis bekam sie ein iPad Air 2, gesponsert von den teilnehmenden Betrieben. Da jedes
Unternehmen je einen weiteren Preis zur Verfügung gestellt hat, gab es über den Hauptpreis hinaus noch zahlreiche weitere Gewinner.

Die Betriebe lobten das Format der Veranstaltung: „So wird ein Berufsbild lebendig“, fasst Sara Sausmikat-Theilen von der Flensburger Brauerei zusammen.

Quelle: IHK

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Aufgemerkt

Auch interessant

Frühjahrsmarkt: Sperrung des Parkplatzes Exe

Flensburg. In der Zeit vom 31. März bis 09. April findet der diesjährige Frühjahrsmarkt 20…