Flensburg (ots) – Ein Einsatz der Eutiner Polizeitaucher in der Flensburger Förde führte am Freitagmorgen (20.10.17) zum Fund eines gestohlenen, antiken Reliquiars.

Das mittelalterliche Reliquienbehältnis aus Bergkristall wurde in der Nacht zum 01. Oktober bei einem Einbruch in die St. Nikolaikirche in Flensburg gestohlen. Die immer noch unbekannten Täter entwendeten zudem ein Kirchensiegel, einen historischen Kirchenschlüssel, drei Geldkassetten, eine EC-Karte und diverse Schlüssel.

Am Dienstagnachmittag (17.10.17) bemerkte ein jugendlicher Spaziergänger an der Hafenostseite im Bereich der Silos die Geldkassetten im Hafenbecken und informierte die Polizei. Gemeinsam mit Tauchern der Berufsfeuerwehr Flensburg konnten dann am frühen Abend, die Geldkassetten und der Kirchenschlüssel geborgen werden. Eine weitere Suche war am Abend nicht mehr möglich. Am Mittwochmorgen haben Kollegen des 1. Polizeireviers unter zur Hilfenahme eines Keschers die EC-Karte und das Kirchensiegel aus dem Wasser fischen können.

Da nun zu vermuten war, dass das Reliquiar ebenfalls von den Tätern in das Hafenbecken geworfen wurde, rückten die Polizeitaucher am Freitagmorgen an und konnten um kurz nach 11:00 Uhr den historischen Fund aus dem Wasser bergen. Zusätzlich wurden vier Schlüssel, ein Portemonnaie und zwei Kugelschreiber gefunden, die dem Einbruch in die Kirche zugeordnet werden konnten. Gleiches gilt für eine bereits am Dienstagabend geborgene Taschenuhr.

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Polizei Flensburg

Jetzt gleich kommentieren:

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
wpDiscuz

Auch interessant

Flensburg – Polizeibeamter rettet 46-jährigen aus der Förde

Flensburg (ots) – Freitagmorgen (10.11.2017), um 03.49 Uhr wurde über Notruf gemelde…