Flensburg. – und in diesem Fall war die Einlösung eine Ehre. Als Wetteinsatz der Bürgerwette hatte Oberbürgermeisterin Simone Lange vorgeschlagen, sich gemeinnützig zu engagieren. Die Bürgerwette wurde verloren und nun musste der Einsatz eingelöst werden. Frau Lange begleitete deshalb einen Nachmittag den Flensburger Seniorenbesuchsdienst.

Koordinatorin Waltraut Köhler freute sich über die Aufmerksamkeit der engagierten Oberbürgermeisterin und stellte ihre ehrenamtliche Arbeit vor. Der Besuchsdienst ist eine trägerunabhängige Gruppe von Engagierten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, ältere Menschen vor Isolation und Einsamkeit zu schützen. Im Seniorenbesuchsdienst sind derzeit 25 Personen zwischen 18 und 82 Jahren aktiv, die jeweils einmal pro Woche eine Seniorin oder einen Senior zuhause besuchen. Und das seit mittlerweile 20 Jahren. Ein Gewinn nicht nur für die besuchten Seniorinnen und Senioren, sondern auch für Ehrenamtlichen, die Einblicke in interessante Lebensgeschichten bekommen – und sicherlich auch ein Gewinn für das Miteinander der Generationen.

Gemeinsam mit Angela Renfert, die seit 13 Jahren beim Seniorenbesuchsdienst aktiv ist, besuchte Oberbürgermeisterin Lange Lisa Bruhn, die kürzlich ihren 95. Geburtstag feierte. Bei Kaffee und Kuchen berichtete die gebürtige Dresdnerin, die der Liebe wegen in den 1940er Jahren nach Flensburg kam, über das Leben im betreuten Wohnen des AWO-Servicehaus am Sandberg und die wertvollen Besuche von Frau Renfert.

Vom Sandberg ging es dann nach Engelsby. In der Seniorenresidenz Apfelhof wurde Frau Lange von Bewohnerin Hanna Born und „ihrer Inge“, Inge Krebs vom Besuchsdienst, empfangen. Frau Born lebt seit einem Jahr im betreuten Wohnen, nachdem ihre Sehkraft stark nachgelassen hat. Seitdem ist die einst sehr unabhängige Frau auf Hilfe angewiesen, die Besuche von Inge Krebs sind eine große Unterstützung. Die ehemalige Pastorenfrau und Mutter von sechs Kindern freut sich, dass es eine Frau an die Verwaltungsspitze geschafft hat- und gab noch einen wertvollen Tipp mit: „Ich bereue nichts, was ich gemacht habe. Ich bereue nur, was ich nicht gemacht habe- ergreift das Leben.“

Oberbürgermeisterin Simone Lange zeigte sich ganz begeistert von der tollen Arbeit des Seniorenbesuchsdienstes: „Leider habe ich die Bürgerwette verloren, das ist natürlich schade, da auch hier im Mittelpunkt stand den Flensburgerinnen und Flensburgern zu helfen. Ich habe aber auch ein wenig gewonnen, denn ich habe so ein wichtiges Engagementfeld und interessante Menschen kennenlernen dürfen. Ich kann nur dazu auffordern, sich beim Seniorenhilfsdienst zu engagieren!“

Wer Lust hat, sich beim Flensburger Seniorenbesuchsdienst zu engagieren, meldet sich bei Waltraut Köhler unter: 01522 441 3975.

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Pressemitteilungen

Auch interessant

Die Stadt Flensburg investiert in den Nachwuchs

Flensburg. Staffelübergabe im Flensburg Rathaus: Pünktlich zum 1. August gratulierte die D…