Die Flensburger Stadtverwaltung ist mit einstimmigem Ratsbeschluss gebeten worden, eine Fläche für ein mögliches gemeinsames Krankenhaus des Flensburger Klinikverbundes zu finden. Wie diese Analyse vorgenommen wird, stellt die Oberbürgermeisterin in der kommenden Ratsversammlung am Donnerstag vor. Das Verfahren ist aber bereits in einer Mitteilung dargestellt, die die CDU-Ratsfraktion ausdrücklich begrüßt. Zuvor war der SSW mit einer eigenen Forderung nach außen gegangen.

Planungspolitiker Arne Rüstemeier dazu: „Ich habe kein Verständnis dafür, dass der SSW mit einem Standortvorschlag vorprescht. Nur zwei Wochen vorher hat er mit allen anderen Fraktionen gemeinsam die Verwaltung beauftragt, strukturiert nach Flächen für einen gemeinsamen Krankenhausstandort zu suchen. Solche Schnellschüsse gefährden das von allen gewünschte Verfahren. Ich halte die vorgeschlagene Systematik für gut geeignet, schnell und trotzdem solide zum gewünschten Ziel zu kommen.“

Konkret werde bis Juli aus 16 bereits identifizierten Flächen eine Auswahl von drei bis fünf vielversprechenden Flächen ausgewählt. Im Oktober werde es dann eine Empfehlung für einen Standort geben. Mit der Empfehlung wird zugleich ein Aufstellungsbeschluss für das Bauleitplanverfahren gefasst werden, um auch hier zu schnellsten Ergebnissen zu gelangen.

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Pressemitteilungen

Jetzt gleich kommentieren:

Jetzt den ersten Kommentar verfassen

Benachrichtige mich zu:
avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
wpDiscuz

Auch interessant

CDU Flensburg – Grundeinkommen: „Streuen Sie den Menschen keinen Sand in die Augen!“

Mit einem Antrag will die SPD am Montag (16.10.17) Flensburgs Verwaltung in Arbeit setzen,…